Menu

Placons – der persönliche Finanzbutler

3 min read|Published September 08, 2021
Placons –  a personal financial butler

Die PFM-App (Personal Finance Management) placons wurde entwickelt, um neu zu definieren, was eine Bank für ihre Kunden tun kann. Die elementaren Fragen dabei waren: Wie viel besser wäre das Leben, wenn persönliches Finanzmanagement wirklich persönlich wäre? Jeden Tag exklusive Angebote bereitstehen und so ein einzigartiges Erlebnis für jeden Kunden geschaffen würde? Wie viel nachhaltiger können Finanzen gemanagt werden, wenn die volle Kontrolle mit intelligenten Ideen gepaart wird, die zum individuellen Lebensstil passen?

ZUSAMMENFASSUNG
  • placons ist eine deutsche Personal Finance Management (PFM) App

  • Das Ziel von placons ist es, seinen Nutzern zu helfen, einen finanziell nachhaltigeren Lebensstil zu führen

  • Durch die Integration mit dem Money Manager Tool von Tink kann placons seinen Nutzern ein personalisiertes Erlebnis bieten

ZUSAMMENFASSUNG
  • placons ist eine deutsche Personal Finance Management (PFM) App

  • Das Ziel von placons ist es, seinen Nutzern zu helfen, einen finanziell nachhaltigeren Lebensstil zu führen

  • Durch die Integration mit dem Money Manager Tool von Tink kann placons seinen Nutzern ein personalisiertes Erlebnis bieten

Jetzt hat placons, von der Degussa Bank unterstützt, seine DFM-App in Deutschland auf den Markt gebracht. Im Rahmen einer Partnerschaft mit Tink führt placons damit eine Open-Banking-Technologie ein, die den Nutzern hilft, ihr Geld besser zu verwalten, indem ihr Finanzverhalten analysiert wird und so deren Entscheidungen nicht nur zu vereinfachen, sondern auch zu verbessern. Placons ist bereits in Deutschland aktiv und baut auf der Tink-Plattform auf, um das Angebot auf ganz Europa auszuweiten.

Menschen den Alltag erleichtern

Laut placons fungiert die App wie ein persönlicher Finanzbutler und wird über die kommenden Monate immer mehr zum Begleiter auf dem Weg zur individuellen Nachhaltigkeit. Sie beobachtet was Menschen täglich tun, um ihnen personalisierte Vorschläge zu machen, die (nicht nur) ihre Finanzen verbessern. Und genau hier kommt die Technologie von Tink ins Spiel. Der Money Manager von Tink nutzt Echtzeitdaten, um Nutzern Einblicke in ihr Finanzverhalten zu geben und ihnen zu helfen, sinnvolle Ziele und Budgets festzulegen. Durch die Integration von Tinks Technologie zur Kontenaggregation in die Placons-App können Nutzer alle ihre Bankkonten und Transaktionen an einem Ort sehen und erhalten so einen 360°-Blick auf ihre Finanzen.

Mit dem vollständigen Überblick über die Finanzen der Nutzer und der Möglichkeit, angereicherte Transaktionsdaten und wertvolle Erkenntnisse von Tink zu kombinieren, kann placons Kunden helfen, nachhaltigere, langfristige und persönlich angepasste Entscheidungen zu treffen. Als persönlicher Finanzbutler kann Placons die Dienstleistungen und Produkte identifizieren, die besser zu den Bedürfnissen des Nutzers passen, und ihm dann mit nur wenigen Klicks beim Wechsel helfen.

Wachsende Möglichkeiten

In Deutschland verzeichnet placons dank seines kundenorientierten und personalisierten Ansatzes für Finanzdienstleistungen ein beachtliches Wachstum. Der nächste Schritt besteht darin, die Dienstleistungen des Unternehmens zu erweitern und auf neue Märkte auszuweiten - und die Partnerschaft mit Tink bietet Placons diese Möglichkeit. Stefan Zoerner, Managing Director bei placons, sagt: “Bei der Suche nach dem richtigen Open-Banking-Partner war es wichtig, dass wir im Laufe der Zeit mit ihm wachsen können. Tink bietet viele Funktionen, die wir sofort nutzen können, und die Fähigkeit, schnell auf neue europäische Märkte zu expandieren.”


Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie Money Manager einsetzen können, um Ihren Kunden zu einem finanziell nachhaltigeren Lebensstil zu verhelfen? Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf.

More in Use cases

How epap is using transactional data for sustainable finances
2021-08-25 · 5 min read
Wie epap Transaktionsdaten für nachhaltige Finanzen nutzt

epaps Mission ist es, den Papierbeleg neu zu erfinden. Und zwar mit einer digitalen und nachhaltigeren Möglichkeit, den Überblick über Belege zu behalten - alles in einer App. Durch die Partnerschaft mit Tink kann epap seinen Nutzern ein einfacheres und effizienteres digitales Quittungserlebnis bieten.

Use cases
3 B2B-Anwendungsfälle, die sich dank Open Banking vollständig digitalisieren lassen
2019-11-27 · 4 min read
3 B2B-Anwendungsfälle, die sich dank Open Banking vollständig digitalisieren lassen

Open Banking betrifft nicht nur Kreditinstitute, Banken und Fintechs. Hier lesen Sie drei Beispiele von B2B-Use-Cases, die zeigen, wie eine funktionierende Schnittstelle zu Kontodaten dabei hilft Finanzprozesse zu meistern.

Use cases
8 Banking Apps - ohne Banken
2018-07-16 · 6 min read
8 Banking Apps - ohne Banken

FinTechs arbeiten daran, das digitale Kundenerlebnis in den Mittelpunkt zu stellen. Wir haben für Sie acht Beispiele von Banking-Apps zusammengestellt, die zeigen, dass man keine Bank sein muss, um gute Banking-Lösungen anzubieten.

Use cases

Jetzt loslegen mit Tink

Kontaktieren Sie unser Team, um mehr über unsere Lösungen zu erfahren oder erstellen Sie jetzt einen kostenlosen Account, um direkt zu starten.

Contact our team to learn more about our premium solutions or create a free account to get started right away.