Menu

Tink übernimmt führenden deutschen Open-Banking-Anbieter FinTecSystems

Mit der Übernahme von FinTecSystems - einem führenden deutschen Anbieter von Open-Banking-Technologie, der mehr als 150 Banken und Fintechs in Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgt - setzen wir unsere Expansion in Europa fort. Die Übernahme wird die führende Marktposition von FinTecSystems stärken und sowohl lokalen als auch internationalen Kunden in der Region die umfassendste Lösung für Open Banking bieten.

ZUSAMMENFASSUNG

  • Tink hat den führenden deutschen Open-Banking-Anbieter FinTecSystems übernommen.

  • Die Übernahme wird das starke Wachstum von FTS weiter vorantreiben.

  • Nach der Übernahme wird FTS wie gewohnt neue und bestehende Kunden in der DACH-Region betreuen.

  • Die Kombination von Tink und FTS wird den Kunden in der Region die umfassendste Lösung bieten, wenn es um Partnerschaften für Open-Banking-Technologie geht.

Tink acquires leading German open banking tech provider FinTecSystems

Das 2014 gegründete Unternehmen FinTecSystems (FTS) hat sich zu einer führenden Open-Banking-Plattform in der DACH-Region entwickelt. Nun folgt der Zusammenschluss mit der führenden Open-Banking-Plattform in Europa - Tink macht mit der Übernahme von FTS einen großen Schritt im DACH-Markt.

Mit 67 Mitarbeitern in vier Niederlassungen in Deutschland ist FTS auf Datenanalysen, digitale Kontoprüfungen, Kontoaggregation und Open-Banking-Zahlungen spezialisiert und zählt unter anderem N26, DKB, Santander, Solarisbank und Check24 zu seinen Kunden. FTS verfügt über eine gute Vernetzung mit mehr als 99 % der Banken in der DACH-Region sowie über führende Daten-Mehrwertdienste, die es FTS ermöglichen, Kontoinformationen so zu liefern, dass Unternehmen bessere, datengesteuerte und automatisierte Entscheidungen treffen können. Bereits drei von vier Online-Kreditentscheidungen in Deutschland involvieren FTS.

Mit vereinten Kräften zum Wachstum

Deutschland ist ein Schlüsselmarkt für Tink, auf dem FTS seit vielen Jahren beeindruckendes erreicht hat. Die deutsche Open-Banking-Plattform verfügt über ein konkurrenzloses lokales Kundenwissen in den Bereichen Zahlungsverkehr, E-Commerce, Bankwesen und Kreditvergabe - mit Risikoentscheidungen und Open-Banking-Zahlungen als Kernstück der Dienstleistungen von FTS. Die Kombination von Tink und FTS wird sowohl lokalen als auch internationalen Kunden in der Region die umfassendste Lösung bieten, wenn es um Partnerschaften für Open-Banking-Technologie geht.

Nach der Übernahme wird FTS als Teil von Tink neue und bestehende Kunden in der DACH-Region wie gewohnt betreuen. “Wir sind stolz darauf, die führende Open-Banking-Plattform in der DACH-Region aufgebaut zu haben und einige der größten und innovativsten Finanzinstitute und Fintechs in der Region zu bedienen", sagt Stefan Krautkrämer, Mitgründer und Geschäftsführer von FinTecSystems. “Nun sind wir ebenso stolz darauf, dass FinTecSystems Teil von Europas führender Open-Banking-Plattform wird. Durch den Zusammenschluss mit Tink ergibt sich die einmalige Gelegenheit, die Position von FinTecSystems als Open-Banking-Marktführer in der Region weiter zu stärken und unsere Kunden bei der Expansion in ganz Europa besser zu unterstützen.”

Wir freuen uns, einen innovativen Marktführer übernommen zu haben, der für die Qualität seiner Bankverbindungs- und Zahlungsverkehrsdienstleistungen bekannt ist. Mit dieser Akquisition machen wir einen großen Schritt in die DACH-Region und freuen uns darauf, das Team von FTS dabei zu unterstützen, das Wachstum weiter zu beschleunigen.

ZUSAMMENFASSUNG

  • Tink hat den führenden deutschen Open-Banking-Anbieter FinTecSystems übernommen.

  • Die Übernahme wird das starke Wachstum von FTS weiter vorantreiben.

  • Nach der Übernahme wird FTS wie gewohnt neue und bestehende Kunden in der DACH-Region betreuen.

  • Die Kombination von Tink und FTS wird den Kunden in der Region die umfassendste Lösung bieten, wenn es um Partnerschaften für Open-Banking-Technologie geht.